Die Hinrunde hat begonnen!

Die Hinrunde der Faruen hat begonnen. Da das erste Spiel gegen Niederfinow verschoben wurde, heißt der erste Gegner TKC Wriezen 1. Am 12.10.16 findet das Punktspiel um 20 Uhr in Wriezen statt und wir hoffen auf ein spannendes, faires und abwechslungsreiches Aufeinandertreffen.

Die Saison ist zu ende !

Die Saison ist zu ende und die Frauenmannschaft des PSV hat sich sehr gut geschlagen. Zwei Niederlagen und acht Siege können die Frauen für sich verzeichnen. Am letzten Spieltag wurde es nochmal spannend. Die Frauen empfingen die Frauenmannschaft des TKC Wriezen 1 bei sich zu Hause und hatten die Möglichkeit den Titel zu holen. Nach einem starken Start in die Partie reichte es aber leider nicht aus den Titel nach Hause zu bringen und somit gewann der TKC Wriezen1 das Spiel sowie den Titel. Somit schließen die Frauen die Saison als zweiter ab und können sehr stolz auf sich sein.

Es ist geschafft: Wir sind Meister !

Bericht vom 14. Spieltag

Am 12.05.14 haben wir die Frauen des TKC Wriezen 2 bei uns empfangen. Für uns stand fest, dass wir uns vorzeitig den Titel sichern und weiterhin ungeschlagen bleiben wollten.

Der erste Satz verlief auch noch nach unserer Vorstellung und wir gewannen diesen. Das sollte sich dann aber im zweiten Satz ändern. Wir starteten sehr unruhig in den Satz und konnten unsere Angriffe nicht optimal nutzen. Eine Auszeit sollte die Wende bringen. Doch anstatt ruhiger zu werden, kamen erhebliche Annahmeprobleme hinzu. Wir nutzten eine zweite Auszeit um uns zu sammeln. Doch es schien, als hätten wir in Gedanken den Satz schon aufgegeben. So kam was kommen musste und wir verloren den Satz.

Nun war es wichtig sich zu sammeln und wieder zu zeigen, dass wir verdient die Tabelle anführen. Hoch motiviert gingen wir in den dritten Satz und fanden zu unserem Spiel zurück. Wir gewannen den Satz und wollten nun auch den vierten Satz für uns entscheiden. Aufgrund unserer starken Angriffe gelang uns dies auch. Am Ende stand ein 3-1 für uns.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Frauen des TKC Wriezen 2 sehr weiterentwickelt haben.

Wir erreichten das Tagesziel und hatten allen Grund zur Freude. Der 1. Platz in der Stadtliga kann uns keiner mehr streitig machen und bleiben vorläufig ungeschlagen. Wir hoffen, dass wir am 28.05.14 gegen Hertha Neutrebbin an unseren bisherigen Leistungen anknüpfen können und die Saison ungeschlagen beenden.

Stolz sind wir schon jetzt auf unsere Leistung und möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren Fans, die Männermannschaft des PSV, Sabrina sowie Kalle für ihre Unterstützung bedanken.

VIELEN LIEBEN DANK !

Bericht vom 13. Spieltag

Und die Erfolgserie geht weiter !

Nach einmonatiger Pause ging die Rückrunde endlich weiter. Eigentlich sollte der Gegner  Hertha Neutrebbin heißen.  Da das Spiel von Seiten des Gegners verschoben wurde, nutzten wir den Termin für das Nachholespiel gegen die Frauen des TKC Wriezen 1. Hier wollten wir an unsere bisherige Leistung anknüpfen und einen weiteren Schritt in Richtung Titel gehen. Und dies haben wir erfolgreich geschafft. Mit einem 3-0 Sieg bleiben wir weiterhin ungeschlagen.

Nach der Erwärmung begann das Spiel um 20 Uhr. Der erste Satz verlief für uns sehr gut. Wir waren konzentriert und konnten unsere Angriffe durchsetzten. Im zweiten Satz hatten wir immer wieder Annahmeschwierigkeiten wodurch wir sehr unruhig wurden. Wir nahmen eine Auszeit und motivierten uns ruhiger zu werden und unser Spiel zu finden. Da uns dies aber nicht gelang war eine zweite Auszeit nötig. Der dritte Satz verlief dann wieder ruhiger und konzentrierter. Doch es war ein Kampf. Der Gegner glich immer wieder aus und es war bis zur letzten Minute ein spannendes Spiel.

Insgesamt war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit tollen Ballwechseln. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass sich die Frauen des TKC Wriezen 1 sehr gesteigert haben und es uns nicht leicht gemacht haben.


Das Spiel fand in der Turnhalle des Evangelischen Johannitergymnasiums statt.

Bericht vom 12. Spieltag

Am 12. Spieltag erwarteten wir einen starken Gegner. Der MTV Hohenwutzen kam zu uns und uns war klar, dass er uns keine Punkte schenken würde.

Umso motivierter waren wir und gingen mit hoher Entschlossenheit an das Spiel.

Schon im ersten Satz zeigte sich, dass der MTV Hohenwutzen dieses Spiel gewinnen wollte und dass es ein sehr spannendes Spiel werden würde.

Der MTV Hohenwutzen setzte uns von Anfang an stark unter Druck und konnte den ersten Satz mit 25:15 für sich entscheiden.

Nach diesen Startschwierigkeiten galt es sich zu sammeln und mit voller Konzentration in den zweiten Satz zu gehen. Durch starke Angriffe konnten wir oft punkten und gingen in Führung. Doch unsere Annahmeschwierigkeiten kosteten uns immer wieder Punkte und so erkämpften wir uns den Ausgleich. Wir gewannen den zweiten Satz mit 25:23.

Nun war wieder alles offen und wir wollten zeigen, dass wir zu Recht der Tabellenführer sind. Ein gutes Zusammenspiel, hervorragende Blockarbeit sowie starke Angriffe brachten uns den Sieg des dritten Satzes mit 25:20.

Für uns war klar, dass wir es nicht zu einem Tie-Break kommen lassen wollten. Wir sammelten alle Kräfte und kämpften bis zur letzten Minute. Mit Erfolg! Auch den vierten Satz konnten wir für uns entscheiden und bleiben somit weiterhin an der Spitze der Tabelle.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein sehr hart umkämpftes Spiel war und dass keiner den Anderen etwas geschenkt hat. Wir möchten uns bei den Zuschauern für ihre Unterstützung bedanken.

Das Spiel fand am 07.04.14 um 20:00 Uhr in der Städtischen Turnhalle in Bad Freienwalde statt.



Bericht vom 11. Spieltag

Am 03.04.14 trafen wir auf die Frauen des Grün Weiß Niederfinow 1. Hier wollten wir an den Erfolg vom 9. Spieltag anknüpfen und uns auf unser Spiel konzentrieren.

Am Anfang des ersten Satzes konnte der Gegner immer wieder mithalten und nutze durch kurze Leger die Chance zu punkten. Wir nahmen eine Auszeit und sortierten uns neu. Nach der Auszeit konnten wir durch eine gute Aufschlagserie in Führung gehen und ließen uns den Satz nicht mehr nehmen. Am Ende des ersten Satzes stand es dann 25:18 für uns.

Den zweiten Satz gingen wir hoch motiviert an und wollte den Heimvorteil nutzen. Doch durch Unkonzentriertheit schenkten wir immer wieder dem Gegner Punkte. Wieder nahmen wir eine Auszeit und motivierten uns konzentrierter zu sein. Und es half. Unsere Annahme wurde sicherer und durch gute Zuspiele entstanden wunderbare Angriffe. Am Ende haben wir den Satz 25:18 gewonnen.

Nun wollten wir unbedingt den 3:0 Sieg nach Hause bringen und gingen hoch konzentriert in den letzten Satz. Wir hatten viel Spaß und spielten exzellent zusammen. Diesmal waren wir sicher, dass wir dem Gegner nicht mehr so viele Punkte schenken würden. Mit guten Aufschlagserien und wunderbaren Angriffen dominierten wir den dritten Satz und konnten somit das Tagesziel errreichen. Wir gewannen den dritten Satz mit 25:11.

Insgesamt muss man aber sagen, dass der Gegner sich sehr gesteigert hat und das es ein sehr schönes Spiel war. Es kam zu sehr guten Ballwechseln und fairen Gesten seitens des Gegners. Wir wollen uns auch bei den Zuschauern bedanken und freuen uns auf das nächtse Spiel. 

Bericht vom 9. Spieltag

Nach der souveränen Hinrunde soll nun auch die Rückrunde genauso erfolgreich fortgesetzt werden.

Nachdem wir das Punktspiel am 12.03.14 gegen den TKC Wriezen 1 verschieben mussten, hieß es alle Konzentration auf das Spiel gegen die Frauen des Grün Weiß Niederfinow 2 zu legen.

Das Spiel fand am 17.03.14 in der Städtischen Turnhalle in Bad Freienwalde statt.

Nach der Erwärmung begann das Spiel um 19:30 Uhr und nach der ersten Aufschlagserie wurde klar, dass wenig Gegenwehr vom Gegner zu erwarten war. Wir versuchten unser Spiel zu machen und punkteten durch gute Aufschlagserien und präzise Angriffe. Doch durch leichter Unkonzentrietheit schenkten wir dem Gegner den ein oder anderen Punkt, der unnötig war. Im Großen und Ganzen wurden wir wenig vom Gegner gefordert und konnten, sehr eindeutig, alle drei Sätze in nur 40 Minuten für uns entscheiden. Am Ende stand ein 3 - 0 und das Tagesziel war erreicht.

Ein besonderes Dankeschön möchten wir den anwesenden Fans für ihre Unterstützung aussprechen sowie dem Schiedsrichter .